Himmelgrau

Ich sehe das Grau
des Himmels
zwischen den kahlen
Ästen
der himmelgrauer
Wintertag schleicht sich
Stunde für Stunde
um mich herum

will mich mit seinen
eiskalten Händen
berühren,
die Wärme aus meinem
Herzen stehlen
die Hoffnung aus
meinen Blicken rauben
die Flamme der Sehnsucht
in meiner Seele löschen

doch ich schaue
nicht länger
in das Grau des Himmels
ich lege meinen Kopf
an deine Schulter
und der farblose Winter
zieht an mir vorbei…

.
©️Karla W.

Der Atem der Zeit

Hoch oben
auf den Baumkronen
liegt der Atem der Zeit
die Blätter vom Duft
des Wandels umhüllt –
sie fallen
und treiben wieder aus

für uns
kann jeder einzelne Tag
ein Neubeginn sein
auch wir fallen
und kämpfen uns hoch

die Natur lebt in uns,
der Atem der Zeit
begleitet uns,
schmückt unser Gesicht
mit Weisheit in unseren Blicken,
und unsere Haut
mit tiefen Linien der Reife…

.
©Karla W.

Wintergefühle

Es dämmert –
die Wolken verblassen
ein Rabe sitzt einsam
auf einem knorrigen Ast,
als wartete er, dass der Baum
wieder zum Leben erwacht
doch der Frühling ist
noch nicht in Sicht

das kalte Licht der Sterne
flackert in der Winternacht
es ist die Sehnsucht nach dir,
die mich von innen wärmt –

es beginnt wieder zu schneien,
der Winter hält meine Sehnsucht
in seinen eiskalten Händen gefangen…

©️Karla W.