Gedankenwanderung

Meine Gedanken
schweifen
durch Dunkelheit
und Licht
wandeln von Schatten
zu Schatten meines Lebens

durchbrechen die Mauer
der Gegenwart
dringen in die
Vergangenheit ein
hinterlassen
Steine und Schutt

wühlen aufgebracht
in längst vergessenen
Augenblicken –

doch dann,
berühren sie sanft
Erinnerungen
an dich…

.
©️Karla W.

Wenn die Liebe stirbt

Das Glück verfliegt
die Sehnsucht bleibt

wenn die Liebe stirbt,
lässt sie den Verstand
mit Fragezeichen zurück

die Fragen bleiben
unbeantwortet
und die Gefühle stürzen
in die Tiefe des Abgrunds

deine Traurigkeit,
deine Gedanken
sind schwer wie blei
dein Atem mit Schmerz
durchtränkt
und deine Sehnsucht
sucht vergeblich
nach den bunten Farben
des Glücks

zerronnen sind sie
am Leinwand des Lebens
das Kunstwerk der Zeit
ist zerstört –
unter herab fließenden Tränen
dein traurigleerer Blick…

.
©️Karla W.

Das fremde Ich

Wenn du zu mir zurückkommst
dann ist mein Ich auch
wieder hier
mein altes Ich,
das du kennst

das Ich, das ich
ohne dich bin,
kennst du nicht –
nicht einmal ich
kenne es

ohne dich bin ich
nicht ich
bin eine andere
mit einem fremden Ich –
die kennst du nicht
(zum Glück)

ich will mein altes Ich
zurückhaben –

mit dir oder ohne dich.

.
Karla W.

Im Sinkflug

Die Schwere der Nacht
sinkt auf meine Lieder
herab
ich tauche ins Schwarze
hinab
in einem berauschenden
Sinkflug
ohne Schwere,
von einer tiefen Stille
umhüllt
von schweigenden Minuten
gewogen

auf dem Weg zu meinen Träumen,
die in ihrer glitzernden
Welt auf mich warten
und mir ihre Hände
entgegen strecken,
voller Sehnsucht nach
meiner dürstenden Seele…

.
©️Karla W.

Wintergefühle

Es dämmert –
die Wolken verblassen
ein Rabe sitzt einsam
auf einem knorrigen Ast,
als wartete er, dass der Baum
wieder zum Leben erwacht
doch der Frühling ist
noch nicht in Sicht

das kalte Licht der Sterne
flackert in der Winternacht
es ist die Sehnsucht nach dir,
die mich von innen wärmt –

es beginnt wieder zu schneien,
der Winter hält meine Sehnsucht
in seinen eiskalten Händen gefangen…

©️Karla W.