In den Stillstand eingetaucht

Zwischen
Höhen und Tiefen
kann ich Atem schöpfen
tauche ein in den Stillstand,
taste seine unsichtbaren
Wände ab

stoße mich mit den
Füßen ab
von Wand zu Wand
wie ein Schwimmer
im Becken,
der seine Bahnen
nicht mehr zählt

im eigenen Rhythmus
gedankenlos versunken,
den Ausweg aus dem
Stillstand suchend –

nach einem neuen Hoch
des Lebens lächzend,
vor einem neuen Tief
des Lebens fürchtend…

.
©️Karla W.

Betrachtungen des Glücks

Betrachte das Glück
als das Gegenteil des Unglücks
dem du entkommen bist
mit deinem Glück

betrachte dein Glück
wende es nach links
nach rechts,
nach oben
nach unten
lass es schwingen
wie ein Pendel
zwischen Stillstand
und Unglück

das Glück liegt dazwischen
einen Schritt nach dem Stillstand
einen Schritt vor dem Unglück

wenn man das Glück zu sehr strapaziert,
es in die Enge treibt
unzufrieden damit ist
schlägt das Pendel aus,
und aus dem Glück wird
ein Unglück.

.
Karla W.

Verstehen

Die Jahre ziehen ins Land
dein Verstehen wächst,
zieht seine Kreise
um deinen Verstand

verstehen wirst du
nie das ganze Leben
dein Herz noch weniger
begreifen
und wenn du liebst,
gibt es nichts zu verstehen –

du versinkst in einem
tiefen Gefühlsmeer,
ohne dich wehren
zu können

deine Lungen atmen
nur LIEBE…

.
©Karla W.

Der Atem der Zeit

Hoch oben
auf den Baumkronen
liegt der Atem der Zeit
die Blätter vom Duft
des Wandels umhüllt –
sie fallen
und treiben wieder aus

für uns
kann jeder einzelne Tag
ein Neubeginn sein
auch wir fallen
und kämpfen uns hoch

die Natur lebt in uns,
der Atem der Zeit
begleitet uns,
schmückt unser Gesicht
mit Weisheit in unseren Blicken,
und unsere Haut
mit tiefen Linien der Reife…

.
©Karla W.