Ungelebte Liebe

Deine ungefragten Fragen
schwebten im Raum
fanden keinen Halt
in dem Schweigen
zwischen uns
verflüchtigte sich
die ungelebte Liebe,
die deine Seele
berührte,
aber nicht in die Tiefe
vorgedrungen ist –

du hast ihr Steine
in den Weg gelegt und
Barrikaden errichtet

so blieb die Liebe
allein,
deine Schritte
verhallten klanglos
in der Ferne –
stilltraurig blickte
ich deinem Schatten
hinterher…

.
©️Karla W.

Angst zu lieben

Du hast dich
vor der Liebe
versteckt

vor der Zeit
die dein Leben
verändert hätte
und auch dich selbst

du hast dich
vor dem Lauf der Dinge,
dem Fluss des Wandels
dem Verletztwerden,
vor deiner Angst
versteckt

du hattest Angst
dich zu öffnen
dich zu binden

du hattest Angst
vor deinen Gefühlen –
du hattest Angst
zu lieben.

Himmelgrau

Ich sehe das Grau
des Himmels
zwischen den kahlen
Ästen
der himmelgrauer
Wintertag schleicht sich
Stunde für Stunde
um mich herum

will mich mit seinen
eiskalten Händen
berühren,
die Wärme aus meinem
Herzen stehlen
die Hoffnung aus
meinen Blicken rauben
die Flamme der Sehnsucht
in meiner Seele löschen

doch ich schaue
nicht länger
in das Grau des Himmels
ich lege meinen Kopf
an deine Schulter
und der farblose Winter
zieht an mir vorbei…

.
©️Karla W.

Das fremde Ich

Wenn du zu mir zurückkommst
dann ist mein Ich auch
wieder hier
mein altes Ich,
das du kennst

das Ich, das ich
ohne dich bin,
kennst du nicht –
nicht einmal ich
kenne es

ohne dich bin ich
nicht ich
bin eine andere
mit einem fremden Ich –
die kennst du nicht
(zum Glück)

ich will mein altes Ich
zurückhaben –

mit dir oder ohne dich.

.
Karla W.

Losgelöst

Es dauerte lange
bis ich mich lösen konnte
dich und
meine Liebe für dich
loslassen konnte

es dauerte lange
bis ich über dich
sprechen konnte,
bis ich mich
von der Enttäuschung
distanzieren konnte

doch die Nähe zu dir,
die ich immer noch
vermisse,
malt meine Tage kraftlos
und farblos,
hält mein Herz
in grauem Nebel gefangen…

.
©️Karla W.